Branchenkurse

Diplom-/Zertifikatskurse

Die Abfall- und Rohstoffwirtschaft richtet die Berufsbildung auf die Bedürfnisse der Unternehmen aus. Bei Bedarf bieten die einzelnen Branchenverbände Diplom- oder Zertifikatskurse an, um die Mitarbeitenden auf allen Stufen bedarfsgerecht zu schulen. Hier finden Sie einen Überblick über die derzeitigen Angebote von der Branche - für die Branche.

Allianz Abfallkurse

Der 12-tägige «Diplomkurs Leitung Abfall und Recycling» behandelt alle wichtigen Themen für (angehende) LeiterInnen von Sammelstellen und Recyclingbetrieben.

Der 3-tägige Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse über den Umgang mit Sammelfraktionen, Betriebsabläufen und der Sicherheit auf Sammelstellen.

Der 2-tägige Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse über die Logistik in der kommunalen Siedlungsabfallwirtschaft.

Der 2-tägige Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse zur Abfallwirtschaft und ihren Herausforderungen.

arv Baustoffrecycling Schweiz

Praxis- und fachgerechte Inhalte rund um die Sortierung und Aufbereitung werden vermittelt. Nebst zukünftigen Fachfrauen/-männer für Entsorgungsanlagen richtet sich der Kurs auch an Personen der Branche, die sich weiterbilden möchten und ein Ausbildungszeugnis gem. VVEA Art. 27 anstreben.

Der Fachausbildungsgrundkurs Altlastenbearbeitung vermittelt die Grundlagen, Konzepte und Ziele der Altlastenbearbeitung, welche die Teilnehmenden befähigen, eine gesetzes- und auflagenkonforme Bearbeitung von belasteten Standorten und deren Sanierung durchzuführen.

arv Baustoffrecycling Schweiz organisiert jährlich ein Knowhow-Forum für Altlastenberater und Altlastensanierer sowie Vertreter von Fachbehörden. Diese Veranstaltung wird als Weiterbildung für die Qualifikation als Altlastenspezialist gemäss den Kriterien des arv anerkannt und angerechnet.

Trägerverein Ausbildung Fachpersonal Entsorgungsanlagen (TAFE)

Dieser Kurs befindet sich derzeit noch im Aufbau.

Verband Stahl-, Metall- und Papier-Recycling (VSMR)

Der eintägige Kurs vermittelt den Teilnehmern den praxisgerechten Einsatz von Industriebaggern mit den verschiedenen Anbaugeräten.

Der zweitägige Kurs vermittelt die wichtigsten rechtlichen Bestimmungen bezüglich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie die Pflichten und Verantwortlichkeiten des Sicherheitsbeauftragten.

Der eintägige Kurs vermittelt aktuelle Informationen zu branchenspezifischen und allgemeinen Gefährdungen und entsprechende Schutzmassnahmen.

Der zweitägige Staplerfahrerkurs beinhaltet eine intensive Fahrschulung sowie computerunterstützter Theorieunterricht, inkl. theoretischer und praktischer Fahrprüfung.

Der eintägige Kurs vermittelt den Teilnehmern Kenntnisse im Umgang mit kritischen Stoffen in Altmetall und Schrott sowie die gesetzlichen Grundlagen der VeVA und die damit verbundenen Pflichten.

Im eintägigen Kurs befassen sich die Teilnehmer mit den Kernvorgaben zur Klassierung und Bewirtschaftung von metallreichen Abfällen und Sekundärrohstoffen und erlangen Kenntnisse im Umgang mit den Vollzugshilfen sowie deren unternehmerischen Bedeutung.

Der halbtägige Kurs vermittelt Grundkenntnisse zu den Altpapierkreisläufen und lernen die Strukturen der Wertschöpfungskette, die Herausforderungen der Prozessschritte sowie Massnahmen zur Beeinflussung/Kontrolle der Altpapierqualität kennen.

Im eintägigen Kurs erwerben die Teilnehmenden ein Verständnis der Einflussmöglichkeiten der verschiedenen Akteure für ein wertschöpfendes und nachhaltiges Stahl-Recycling. Anfall, Aufbereitung, Einkauf und Logistik sind weitere Themen des Kurses.